Teil 1: Historie & Chronik 1864-1928
Teil 3: Historie & Chronik 1950-1984
Teil 4: Historie & Chronik 1985-2014

April 1929
Das Vereinsemblem mit Stadtwappen wird vom Magistrat der Stadt nachträglich genehmigt.

bis 1930
Einführungen neuer Sportdisziplinen, z. B. Handball, Fechten, Schwimmen, Faustball, Leichtathletik, viele Sportarten wurden unter der Bezeichnung "Turnspiele"  bereits ausgeübt.
1930
Der MTV richtet das 3. Gauturnfest des Heidegaues in Soltau aus.

1931
Gründung einer Mädchenabteilung im MTV.

1932
Vereinsmeisterschaften und Einladungswettkämpfe des MTV. Die bis dahin bedeutendste Veranstaltung dieser Art in Soltau.

1933
30 Turner und Turnerinnen beteiligen sich am Deutschen Turnfest in Stuttgart.
1933
Eingriffe in die Vereinsarbeit durch die NSDAP, die Jugendarbeit wird gestört durch die Übernahme der Jugendlichen durch HJ und SA, Behinderung der Arbeit in der Fechtabteilung.

Pfingsten 1934
Jugendturnertreffen des Gaues Niedersachsen in Soltau, ca. 3000 Teilnehmer.
1934
Heidekreisturnfest mit über 800 Teilnehmern in Soltau.
1934
70 Jahre MTV Soltau.

1938
18 Turner und Turnerinnen des MTV nehmen am 1. Turn- und Sportfest Großdeutschlands in Breslau teil. Zu den Siegern gehört auch der damalige Vorsitzende Adolf Heine.

1939
Durch die Arbeit der NSDAP bedingt, haben seit 1933 mehr oder weniger stark eingreifende Veränderungen im Vereinsleben stattgefunden. Diese Veränderungen ergeben 1939 auch den Zusammenschluß der beiden Soltauer Turn- und Sportvereine zum MTSV v. 1864. Dieses geschieht im Jahr des 75jährigen Bestehens des MTV.

bis 1945
Der Turn- und Sportbetrieb kommt zusehends zum Erliegen, und bald ist an eine Fortführung des geregelten Sportbetriebes nicht mehr zu denken.
November 1945
Erste Anzeichen zur Gründung einer „Neuen Turn- und Sportvereinigung" in Soltau.

1946
Gründung der „NTSV". Erster Vorsitzender wird Stadtdirektor Dr. Petersen.
Überlegungen zum Ausbau des Jahnplatzes. Beginn des Sportbetriebes, Turnen, Handball, Faustball, Tischtennis.

1947
Tendenzen zur Umwandlung der NTSV Soltau.

3. Mai 1948
Auf der Generalversammlung gelingt es Reinhard Finke, den Namen MTV Soltau von 1864 wieder einzuführen.
Wiederinbetriebnahme des Jahnplatzes.
Der Verein verkauft Anteilscheine zur Finanzierung des Jahnplatzes. Stundenweise Nutzung der Turnhalle.
Gründung einer Fußballabteilung.
1. Herrenmannschaft im Feldhandball spielt bereits in der Niedersachsenliga.
Große Boxveranstaltung auf dem Jahnplatz im Winterzelt des „Circus Althoff". Max Schmeling ist als Ringrichter eingesetzt.

1950
GCLO-Boxstaffel wird aufgelöst und eine Abteilung des MTV. Die Turnhalle kann wieder in vollem Umfang genutzt werden.
Die ersten sportlichen Erfolge von Turnern, Hand-, Fuß-, Faustballern, Fechtern und Tischtennisspielern auf Landes- und Bundesebene werden gemeldet.

 

MTV-Vorsitzende 1928 - 1950


15. Juni 1928 - 8. Februar 1934
Hermann Wilkens

8. Februar 1934 - 1939
Adolf Heine

1939 - 1945 (MTSV)
Karl Seiler

26. Januar 1946 - 1947
W. Petersen

1947 - 1948
Walter Möhlmann

1948 - 1950
Heinz Ressing

Weiterlesen: Historie & Chronik 1950-1984