(Foto: n.sch.)

Mit einem nicht zu erwartenden Turniersieg verabschieden wir uns aus dem Jahr 2017 (2017 = Bei 6 Hallenturnieren 6x im Finale).

Bei dem super ausgerichteten Hallenturnier des SV Heiligenfelde spielten ab 10 Uhr 12 Bezirks-und Kreisligisten den Titel unter sich aus. Wir waren zum ersten Mal dabei.

Nach der langen Anreise, vorbei an dänischen Pfützen, lief es im ersten Gruppenspiel gegen Union Lohne (Bezirksliga Weser-Ems-Süd) überhaupt noch nicht rund. Ca. 12:2 Torschüsse, aber Ergebnis nur 1:1 (Schwedler).

Auch im zweiten Match gegen den VfL Wildeshausen (Bezirksliga Weser-Ems-Mitte) ging nicht viel, der uns nicht so vertraute Futsal wollte nicht ins Tor und so wurden wir gnadenlos 3:0 ausgekontert.

Im letzten Gruppenspiel platzte der Knoten, der 0:1-Rückstand gegen TSV Bierden (Kreisliga Verden) wurde in ein 5:1 umgewandelt (3xNuri, Schwedler und Nele - erstes Damentor).

Damit wurden wir drittbester Tabellenzweiter und bekamen es im Viertelfinale mit der DJK Sparta Langenhagen (Bezirksliga Hannover) zu tun, die ihre Gruppe gewonnen hatten.

Unser bestes Spiel heute - ein ganz anderes Bild des MTV. Hinten bombendicht und vorne endlich mit kühlem Kopf gewannen wir 2:0 (Aileen und Nele).

Im Halbfinale gegen den ATS Buntentor 3 (Verbandsliga Bremen) reichte uns ein "perfekter Spielzug" zum 1:1 (Nuri). Hinten weiter mit Glück (Nele auf der Linie) und Geschick ging es ins 9-Meter-Schießen. Bei uns trafen alle 3 Mädels - beim Gegner ging der letzte daneben.

Im Finale trafen wir auf die SG Husum/Linsburg (Kreisliga Verden), diese hatten im Halbfinale den starken VfL Wildeshausen mit 3:1 nach Hause geschickt.

Diese Begegnung hatte was von Rasenschach, keiner wollte den ersten Fehler machen. Bei uns ließ auch die Kraft langsam nach, da wir nur mit einer Auswechselspielerin angetreten waren. Wie auch im Halbfinale war der Gegner besser, aber mit viel Herz erkämpften wir uns das 9-Meter-Schießen.

Unsere Ausbeute: Zwei Treffer + Latte + zwei gehaltene Bälle.

Wir bedanken uns mit einem Applaus und wünschen allen einen guten Rutsch ins Jahr 2018.


Geschrieben von Birte Röhrs am 31.12.2017