Trotz insgesamt guter Vorstellung musste die U18 des MTV Soltau am vergangenen Sonntag in der Vorrunde der sehr stark besetzten Gruppe A in Lüchow die Segel streichen. Am Ende belegte das Team nach zwei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen einen beachtlichen vierten Platz. Sieger wurde am Ende der JFV Wendland mit einem 2:1-Erfolg über den VfL Westercelle.

Bereits im ersten Spiel hatten es die Rothosen mit dem VfL Westercelle zu tun. Der Gegner aus dem Kreis Celle war spielerisch sehr stark, doch der MTV zeigte ebenfalls technisch hochklassigen Futsal. Florian Binger hatte zweimal Pech, scheiterte am Pfosten und ebenso Moritz Erfurt konnte das Leder nicht im Tor unterbringen. Durch zwei Stellungsfehler kassierten die MTVer dann die unnötigen Gegentore, die die 0:2-Auftaktniederlage besiegelten.

Im zweiten Spiel ging es gegen den Klassenkonkurrenten VSV Hedendorf/Neukloster. In diesem Spiel konnten die Böhmestädter nicht an die gute Vorstellung des ersten Spiels anknüpfen und kassierten eine unnötige 1:2-Niederlage. Den Treffer für den MTV erzielte Niels Wolkenhauer.

Im dritten Spiel hatten es die Heidekreisler mit der JSG Ebstorf aus dem Kreis Uelzen zu tun. Spielerisch konnte sich der MTV in diesem Spiel steigern und nach Toren von Niels Wolkenhauer und Florian Binger war der 2:1-Erfolg unter Dach und Fach.

Ein weiteres gutes Spiel zeigten die Rothosen gegen den JFV Verden. Zu Beginn hatten Mahdi Warasta Hossaini und Nicklas Ibellow zwei gute Einschussmöglichkeiten, doch die Verdener gingen mit 1:0 in Führung. Nach einem guten Zuspiel von Moritz Erfurt war es dann Simon Kahnwald, der mit einem sehenswerten Treffer den 1:1-Ausgleich markieren konnte. Der MTV setzte nach und siegte am Ende nach weiteren Toren von Florian Binger und Simon Kahnwald mit 3:1.

Im letzten Spiel hatten es die Böhmestädter dann mit dem Tabellenführer und Gastgeber JFV Wendland zu tun. Nach erneutem Rückstand steckten die Soltauer nicht auf, trafen durch Leander Neumann nur den Pfosten, doch Sekunden vor dem Spielende wurden die Bemühungen mit dem Ausgleichstor durch Florian Binger belohnt.

Für den MTV spielten: Jan-Philip Haase, Hannes Tödter, Florian Binger, Nicklas Ibellow, Simon Kahnwald, Leander Neumann, Mahdi Warasta Hossaini, Niels Wolkenhauer, Moritz Erfurt und Christian Fink.


Geschrieben von Karl-Heinz Lühring am 12.02.2018