Starker Auftritt von Neuzugang "Biene" (Foto: j.st.)

MTV Soltau - VfL SF Böddenstedt 2:4 (2:1)

Heute ging es im ersten Pflichtspiel der Bezirksligasaison der 1. Damen zu Hause im Pokal gegen Böddenstedt. Der Gegner spielte letzte Saison um den Aufstieg in die Landesliga. Wir wollten uns jedoch nicht unterschätzen lassen und versuchten die nächste Runde des Pokals zu erreichen. Personell halfen aufgrund von Kursfahrten, Urlaubern und Geburtstagen einige Spielerinnen aus der 2. aus. Schon beim Aufwärmen schieden Vanessa und Jasmin jedoch aufgrund muskulärer Probleme aus, so dass wir umstellen mussten. Zudem stellten wir unser System von einer 4er-Kette in der Abwehr auf eine 3er-Kette um.

Nach dem Anpfiff bekamen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Spiel zu sehen. Böddenstedt konnte eine Chance nutzen und verwandelte in der 21. Minute, nachdem wir den Ball nicht sauber rausgespielt bekamen, zum 0:1. Davon ließen wir uns nicht einschüchtern. Wir drängten immer wieder auf das gegnerische Tor und hatten mehr Anteile am Spiel. In der 35. Minute verwandelte Janina einen Ball von Biene zum 1:1-Ausgleich. Auf dem Ausgleich ruhten wir uns aber noch nicht aus, sondern drängten weiter, bis Nuri sich in der 41. Minute auf Höhe der rechten Eckfahne durchsetzen konnte und eine Flanke direkt vor das Tor brachte, wo Sina stand und den Ball zum 2:1 im gegnerischen Tor versenkte. Mit dem Vorsprung gingen wir in die Halbzeit.

Direkt nach der Halbzeit hatten wir zunächst die größte Chance durch Biene, die den Ball jedoch knapp am Tor vorbeischoss, nachdem sie sich stark durchgesetzt hatte. In der Folge machte der Gegner jedoch starken Druck. Immer wieder liefen wir hinterher und bekamen keinen richtigen Zugriff mehr. So spielte sich der Gegner vor dem Tor frei und konnte zwar noch gestoppt werden, jedoch mussten wir dafür einen Elfmeter hinnehmen. Diesen verwandelte Böddenstedt in der 66. Minute ohne Chance für Torfrau Toni, die ein gutes Spiel zeigte. In dieser Phase fiel dann auch direkt das 3:2 für Böddenstedt nur 4 Minuten später. Bis zum Schluss war die Luft jedoch raus. Beide Teams hatten zu kämpfen und das Spiel lief größtenteils im Mittelfeld ab. Wir hatten Schwierigkeiten, bei Bällen nach vorne nachzurücken. Kurz vor Schluss konnte sich der Gegner noch einmal vor dem Tor freispielen und wieder nur mit der "Notbremse" gestoppt werden. Die gut pfeifende Schiedsrichterin zeigt erneut auf den Elfmeterpunkt. Somit konnte Böddenstedt direkt vor dem Abpfiff in der 90.+2. Minute das 4:2 erzielen.

Trotz der Niederlage konnten wir die meiste Zeit mithalten und das Spiel zeitweise sogar kontrollieren und müssen uns in der Liga keinesfalls verstecken!

Trainer Thomas Krutsch war mit der Leistung sehr zufrieden - darauf lässt sich aufbauen.

Es spielten: Toni - Jule, Aileen, Nele - Nuri, Selina, Lena, Sina, Biene - Janina, Alina, eingewechselt: Jenny, Vanessa


Geschrieben von Birte Röhrs am 06.08.2017