Das Foto zeigt unsere Fechter (v.l.) Winning, Reschke, Lenschow und Waidhas.

Gut besucht waren die Landesmeisterschaften der Fechter am vergangenen Wochenende in Munster. Für die Organisatoren eine große Aufgabe, traten doch Florettfechter als auch Degenfechter verschiedener Altersklassen an, um den Landesmeister zu ermitteln.

Der MTV schickte gleich 4 Fechter an den Start, unter ihnen der Turnierneuling Ruben Reschke.

Die Fechter der B-Jugend eröffneten die Gefechte. Justus Winning und Ben Waidhas, beide Jg. 2005,  hatten eine Gefechtsrunde zu absolvieren. Keine leichte Aufgabe bei diesem qualifizierten Starterfeld. Beide meisterten ihre Aufgabe gut. Justus ging auf Platz 8 gesetzt in die KO-Gefechte. Hier verlor er nur knapp mit 9:10 Treffern. Da ein Hoffnungslauf eingepflegt wurde, hatte Justus noch einmal die Chance, ins Geschehen einzugreifen. Auch diesmal ging es nur knapp mit 8:10 für Justus verloren.

Auch Ben hatte es mit starken, turniererfahrenen Gegnern zu tun. Konstantin Gröbitz aus Hildesheim drohte er auch zu unterliegen. Aber Ben konzentrierte sich, drehte die Angelegenheit von 1:4 auf 4:4 und setzte in der Verlängerungsminute den Siegtreffer. In der späteren KO-Runde musste er dann aber dem Hildesheimer Fechter den Vortritt lassen.

Nach Beendigung der Einzelgefechte gingen die Mannschaften auf die Planche. Nun kam auch unser Turnierneuling Ruben Reschke ins Spiel. Unsere Mannschaft bekam die starke Vertretung aus Hildesheim zugesprochen. Seinen ersten Turniereinsatz meisterte Ruben souverän. Auch er konterte mit einigen Treffern. Trotzdem verlor unsere junge Mannschaft und belegte Platz 6 in den Mannschaftswettbewerben.

Am nächsten Tag gingen die Junioren und die startberechtigten Fechter der A-Jugend auf die Planche. Also ein breit gefächertes Starterfeld vom Jg. 98-2003. Das machte unserem Fechter Nick-Malte Lenschow (Jg. 2002) gar nichts aus. Regelmäßig stellt er sich diesen Herausforderungen und steht dort auch auf Treppchen-Plätzen.

Zwei Vorrunden sollten die Entscheidungen für die begehrten KO-Fights bringen. Ziemlich optimal verlief auch diese Aufgabe. Jeweils ein Gefecht ging verloren, bescherte ihm aber trotzdem Platz 1 der Setzliste und ein Freilos für das erste KO. Dem Fechter Oskar Marx aus Wilhelmshaven ließ er im folgenden Gefecht mit 15:6 keine Chance. Beim nächsten Gegner aus Buchholz war es nicht so leicht. Lennart Kolander, ein sehr kraftvoller Fechter, verlangte ihm schon Variantenreichtum und Ruhe ab. Aber auch dieses Gefecht entschied er mit 15:12 für sich. Damit hatte sich Nick-Malte für das ersehnte Finale qualifiziert. Gegner sollte sein ehemaliger Trainingskollege vom FK Hannover, Jochen Nienhoff, sein.

In einem sehr spannenden Gefecht, in dem sich beide Fechter nichts schenkten, hatte Lenschow mit 15:14 die Nase vorn,  gewann dieses Finale und setzte ein Achtungszeichen. Er hat sich als A-Jugendlicher mit diesem Sieg als Landesmeister unabhängig von den Punkten in der Juniorenrangliste für die DM der Junioren im April in Bonn qualifiziert.


Geschrieben von Jens Meyer am 11.03.2018
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK