Arndt Brümmerhoff erreichte mit einer Weite von 11,19m im Dreisprung Rang 5 der DLV-Bestenliste in der Klasse M45. (Foto: Rudi Mayer)

Dass sie, auch im fortgeschrittenen Alter und noch teilweise mit beiden Beinen im Berufsleben stehend, nichts von ihrem Können eingebüßt haben, beweisen unsere Seniorenleichtathletinnen und –leichtathleten Jahr für Jahr bei Wettkämpfen bis auf die internationale Ebene hinauf. Auch die kürzlich erschienene DLV-Seniorenbestenliste 2017 führt wieder insgesamt neun MTVer auf, welche die Tradition eines Hartmut Kossel, Werner Zumpe oder einer Angelika Anton mit Topplatzierungen nahtlos fortsetzen.

Die besten Platzierungen mit Rang 5 erreichten Dr. Udo-Rudolf Schwippel in der Klasse M60 über 800 Meter (2:24,98min) und Arndt Brümmerhoff in der Klasse M45 im Dreisprung (11,19m). Dr. Schwippel errang auf seiner Spezialstrecke im vergangenen Jahr nicht nur den Titel bei den Landesmeisterschaften, sondern nahm auch erfolgreich an den Europameisterschaften in Aarhus/DEN teil, wo er den hervorragenden 7. Platz erreichte. Arndt Brümmerhoff wies auch mit Rang 13 im Hochsprung (1,67m) und Rang 36 im Weitsprung (5,24m) seine Vielseitigkeit auf hohem Niveau nach. Auch mit über 80 Jahren zeigte sich Irmgard „Suse“ Carls, die nicht nur im Sport, sondern auch in verschiedenen Ehrenämtern sehr engagiert ist, noch erstaunlich erfolgreich: Rang 12 im Kugelstoßen der Klasse W80 (5,74m). Ihr wäre bei gezieltem Training sicher auch eine Leistung nahe des Deutschen Rekordes im Diskuswerfen zuzutrauen. Ausgesprochen vielseitig stellt sich ihr Sohn Rolf im Wurfbereich der Klasse M60 dar. Neben Rang 17 im Werfer-Fünfkampf glänzt er auch noch mit Rang 22 im Speerwerfen (37,97m), Rang 25 im Gewichtwerfen (12,07m), Rang 37 im Hammerwerfen (32,15m), Rang 45 im Kugelstoßen (10,98m) und Rang 46 im Diskuswerfen (35,54m).

Der MTV bringt seit Jahrzehnten sehr gute Speerwerfer hervor. Dies bewiesen Enrico Belz (Rang 20 in der Klasse M30 mit überragenden 48,49m), Heike Kortebrock (Rang 24 in der Klasse W40 mit 26,35m), Nicole Elling (Rang 40 in der Klasse W45 mit 25,22m) und Sören Dehnbostel (Rang 40 in der Klasse M30 mit 41,67m). Überraschen konnte, trotz reduziertem Trainingsaufwand aufgrund seines Berufseinstiegs als Lehrer, Sebastian Hildebrand in der Klasse M30. Seine Leistungen im 5000m-Lauf (Rang 35 in 16:08,28min), im 10000m-Lauf (Rang 35 in 35:56,02min) und im 3000m-Lauf (Rang 44 in 9:43,87min) sind unter diesen Umständen mehr als beachtenswert. 

Diese Bilanz könnte durchaus noch viel besser ausfallen, wenn die zahlreichen Oldies, die sich zwar regelmäßig fithalten, aber nicht an Wettkämpfen teilnehmen, ihr noch vorhandenes Potenzial ausschöpften. An sie sei hier die Aufforderung gegeben, sich doch mehr bei Wettkämpfen zu zeigen, um nicht zuletzt den Stellenwert der Leichtathletik in unserem Gesamtverein zu verbessern.


Geschrieben von Sandra Bargmann am 13.04.2018