Spielführerin Janica Bayrak trieb das Spiel Richtung Scharnebecker Gehäuse (Foto: Rolf Winnig)

1:0 ERFOLG IM DAUERREGEN

Nach dem Sieg in der Pokalrunde beim SC Tewel am vergangen Mittwoch führte der Weg unsere A-Fußballerinen am heutigem Samstag zum SV Scharnebeck (Kreis Lüneburg). Nach massiven Regenfällen über die ganze Nacht und den gesamten Tag war der Platz in einem entsprechendem Zustand….. und es regnete ohne Unterbrechung weiter >>> das ganze Spiel !!!!!


Auf Bitte beider Trainer pfiff der Unparteiische das Spiel trotz widriger Platzverhältnisse an.


Während wir auf Alena Schmidt im Tor sowie Franka Grefe, Greta Schmidt und Naomi Butt verzichten mussten, traten die Gastgeberinnen knapp besetzt mit nur einer Auswechselmöglichkeit an.
Unsere Mädels nahmen das Wetter und den Platz an und traten von Beginn an engagiert auf. Scharnebeck kam kaum zu kontrollierten Spielzügen, während der MTV Soltau sofort auf das gegnerische Tor drängte. Chancen gab es im Minutentakt, nur der Ball fand den Weg nicht ins Tor. Entweder hielt die Torfrau des Gastgebers bravourös oder der Pfosten rettete die Scharnebecker vor einem Rückstand.


Nach 16 Minuten schloss Luisa Tewes eine perfekte Angriffskombination mit einem platzierten Schuss ins rechte ober Ecke ab und es stand 0:1 für die Soltauerinnen. Die Böhmestädterinnen drängten auf den zweiten Treffer, scheiterten aber im Abschluss mehrfach an der nötigen Übersicht. So gelang dem SV zum Ende der ersten Halbzeit die eine oder andere Chance, die Mirja Hellwinkel im Tor aber vor keine größeren Probleme stellte.


Die zweite Halbzeit gestalteten die SV-erinnen ein wenig ausgeglichener, ohne sich dabei eine echte Chance zu erarbeiten. Und das Dutzend weiterer Möglichkeiten des MTV Soltau führten zu keinem weiteren Treffer. Alleine das Eckenverhältnis von 17:4 bestätigt aber die Dominanz des MTV in dieser Begegnung.


„Ein nasses, erfolgreiches und schönes Spiel mit vielen guten Aktionen“ freute sich Co-Trainerin Lina Brandenburg über die drei Punkte. Und Coach Rolf Winnig ergänzte: „Tolles Spiel meiner Mannschaft, aber es hätten ruhig ein paar Tore mehr sein können (müssen). Mirja hat im Tor Alena vertreten und ihren Job fehlerfrei erledigt . Dafür gibt es mein besonderes Lob an diesem Tag“.


Für den MTV Soltau waren dabei: Mirja Hellwinkel, Antonia Winnig, Charlotte Eickhoff, Luisa Tewes, Alea Isernhagen, Laura Appelhans, Janica Bayrak, Hannah Bilgenroth (16.) und Kira Schaffer (45.) sowie Pia Heiden (heute ohne Einsatz).


Geschrieben von Rolf Winnig am 14.04.2018
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK