U18 Landesliga

JSG KAWU – MTV Soltau              1:4         (1:1)

Die U18 des MTV Soltau konnte am vergangenen Wochenende drei Punkte aus dem Auswärtsspiel bei der JSG KAWU mit nach Hause nehmen. Der Sieg der Böhmestädter geht aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt in Ordnung, allerdings war wieder einmal die Chancenverwertung unbefriedigend. Der Sieg gegen den Tabellenletzten der Landesliga hätte höher ausfallen müssen.

Von Beginn an kamen die MTVer zu Chancen, doch Nicklas Ibellow und Louis Kirmeier scheiterten in den ersten Minuten. Der MTV dominierte das Spiel, doch insgesamt waren die Zuspiele zu ungenau. Es dauerte bis zur 12. Minute, ehe sich Florian Binger eine gute Torgelegenheit bot, doch der Schuss wurde zur Ecke abgewehrt. Zwei Minuten später konnte der JSG-Keeper einen Fernschuss von Vladimir Dabovic gerade noch zum erneuten Eckstoß abwehren. Kurz darauf setzte sich Gerrit von Felde auf der linken Außenbahn durch, seine Flanke wurde zum gefährlichen Torschuss, aber erneut wehrte der Keeper zur Ecke ab. Mitte der ersten Halbzeit häuften sich dann die Unsportlichkeiten auf dem Platz. Akteure beider Teams agierten phasenweise überhart und der Unparteiische hatte große Mühe mit den Protagonisten. Diese Gangart schmeckte den Rothosen gar nicht und KAWU nutzte dies aus und ging überraschend in der 26. Minute mit 1:0 in Front. Die Antwort des MTV folgte prompt: Florian Lühring setzte Simon Kahnwald mit einem langen Ball gut in Szene, und der konnte eine Ecke herausholen. Im Anschluss daran stand Florian Binger goldrichtig und nutzte den Abpraller zum 1:1. Kurz darauf scheiterte im Anschluss an eine Ecke der aufgerückte Florian Lühring mit einem Kopfball. Weitere zwei Minuten später war Louis Kirmeier frei durch und wurde unfair von den Platzherren am möglichen Torerfolg gehindert.

Der MTV bestimmte das Spiel, erarbeitete sich Überzahlsituationen, doch diese wurden leichtfertig und überhastet vergeben. Glück hatte der MTV dann bei einem Konter der Gäste, den Christian Fink mit gutem Stellungsspiel abwehren konnte. Kurz vor der Pause dann eine Schrecksekunde für den MTV. Louis Kirmeier wurde hart angegangen und fiel unglücklich, ein Weiterspielen war nicht möglich und er musste zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht werden.

Gleich nach der Pause hatte erneut Moritz Erfurt eine gute Gelegenheit zum Führungstreffer, doch der Schuss ging übers Tor. Drei Minuten später die Führung für den MTV: Hannes Tödter setzte Florian Binger mit einem langen Ball sehr gut in Szene und dessen Flanke bugsierte ein KAWU-Verteidiger zum 1:2 ins eigene Netz. Die Rothosen zeigten sich jetzt verbessert und dominierten das Spiel, doch Moritz Erfurt, Malte Schröder und Simon Kahnwald ließen gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt.

Es dauerte bis zur 69. Minute, ehe Malte Schröder für die Entscheidung sorgte. Zunächst machte Moritz Erfurt gut Druck auf die Abwehr und Gerrit von Felde nutzte den Fehlpass zur Flanke zurück auf Moritz Erfurt. Dessen Schuss konnte der Keeper zwar parieren, doch der Abpraller wurde von Nicklas Ibellow auf Malte Schröder gespielt, der zum umjubelten 1:3 aus Soltauer Sicht traf. In der 73. Minute dann ein guter Pass von Simon Kahnwald auf Nicklas Ibellow, der mit einem Flachschuss zum 4:1 erfolgreich war.In der Schlussphase hätte der MTV weitere Treffer erzielen müssen, doch sowohl Moritz Erfurt als auch Nicklas Ibellow brachten das Leder nicht mehr im Kasten unter.

Für den MTV spielten: Finn Hübner, Florian Binger, Christian Fink, Florian Lühring, Vladimir Dabovic, Simon Kahnwald, Gerrit von Felde, Hannes Tödter, Moritz Erfurt, Louis Kirmeier (ab 45. Min Malte Schröder), Nicklas Ibellow


Geschrieben von Petra Kurtz am 15.04.2018