Martin Bargmann bei seinem erfolgreichen Versuch über die 2,00m. (Foto: Rudi Mayer)

Martin Bargmann steigert seine bisherigen Saisonleistungen erneut

So hoch wie seit vier Jahren nicht mehr sprang Martin Bargmann vom MTV Soltau beim stark besetzten Nationalen Sportfest in Hannover. In einem Feld, in dem der Lokalmatador und EM-Dritte Eike Onnen (Hannover 96) die EM-Norm von 2,26 Metern erfüllen wollte, aber nach souverän übersprungenen 2,12 Metern doch dreimal scheiterte, gelangen dem 22-jährigen Soltauer hervorragende 2,00 Meter.

Er war bei 1,80 Metern eingestiegen, hatte danach 1,85, 1,91, 1,94 und 1,97 Meter im ersten Versuch übersprungen und unter dem Beifall der fachkundigen Zuschauer im dritten Versuch sogar glatte 2 Meter gemeistert. Mit seiner zweitbesten Leistung aller Zeiten, er war in der Klasse U20 im Jahr 2014 2,01 Meter gesprungen, konnte er bei Höhengleichheit mit dem griechischen Zehnkämpfer Alexandros Spyridonis den unerwarteten zweiten Rang erreichen.

Geschlagen hatte er unter anderem seinen früheren Vereinskameraden Florian Stöckmann (VfL Eintracht Hannover), der mit 1,97 Metern Bestleistung gesprungen war.

Ein Novum für Bargmann war, dass er anschließend zur Dopingkontrolle gebeten wurde. Die Abgabe der geforderten Menge Urin vor den Augen des Kontrolleurs kostete ihn dann fast zwei Stunden, die er für die Aufnahme von 2,5 Litern Wasser brauchte, bis die Pflichtaufgabe endlich gelang. Da er über die gesamte Zeit unter ständiger Beobachtung des Kontrolleurs stand, konnte er sich nicht rechtzeitig und gründlich auf den anschließenden Weitsprungwettbewerb vorbereiten.

So blieb es statt der nach den letzten Trainingsergebnissen erhofften Bestleistung innerhalb einer recht gleichmäßigen Serie von Sprüngen knapp über der Sechsmetermarke bei nur 6,08 Metern, mit denen er ebenfalls den zweiten Rang erreichen konnte.




Geschrieben von Sandra Bargmann am 28.05.2018
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK