(Foto: Ojemann/Böhme-Zeitung)
Ihr erstes Saison-Heimspiel entschied die männliche B-Jugend des MTV Soltau mit 34:30 für sich. Mit dem TV E. Sehnde war eine bisher unbekannte Manschaft zu Gast, da Sehnde in der vergangenen Saison in der Landesliga Süd spielte und Soltau - wie auch in diesem Jahr - in der Landesliga Ost.
 
Mit ihrer gesamten Körpersprache machten die Gäste von Beginn an ihren Siegeswillen deutlich, so dass der Soltauer Mannschaft vom ersten Moment an 100%ige Konzentration abverlangt wurde. Sehnde ging bereits nach 30 Sekunden in Führung und konnte den ersten Soltauer Angriff abfangen, scheiterte dann jedoch im Gegenangriff an der Soltauer Abwehr. Tamino Willnat fing den Ball ab und erzielte mit einem Tempo-Gegenstoß den Ausgleich. Direkt danach eroberte der MTV den Ball erneut in der gut agierenden Abwehr und mit einem gezielten Steilpass von Tjorben Mayer auf Jannis Dörr ging der MTV 2:1 in Führung. Nun waren die Pflöcke eingeschlagen und den Spielern aus Sehnde wurde bewusst, dass Soltau den Sieg mindestens genauso wollte wie sie. Jedem Treffer auf der einen Seite folgte ein Tor der anderen Mannschaft, so dass sich kein Team auf mehr als ein Tor absetzen konnte. Auch eine Zeitstrafe der Soltauer änderte nichts daran. Als in der 9. Minute das 8:6 für Soltau fiel, sah der Trainer der Gastmannschaft sich zu einem Timeout veranlasst. Soltau konnte sich weiter auf 10:7 vorarbeiten, kassierte dann jedoch 4 Tore in Folge, davon zwei Siebenmeter. Um das Spiel neu zu ordnen, nahm nun MTV-Trainer Mika Burmester eine Auszeit. Die Begegnung blieb in der Folge umkämpft. Mit gelungenen Spielzügen und einem gut aufgelegten Torhüter Vadim Preise gelang es dem MTV, sich bis zur Pause auf 18:15 etwas abzusetzen.
 
In Unterzahl in die zweite Halbzeit startend musste der MTV in der 27. Minute den Anschlusstreffer der Gastmannschaft hinnehmen. Es sollte jedoch der letzte bleiben. Ihrem Plan, den Gegner überrennen zu wollen folgend, konnten die Soltauer sich durch schnelle Tore bis zur 34. Minute einen Vorsprung von 6 Toren erarbeiten (25:19). Sehnde bewies jedoch Moral, nutzte Fehler der Soltauer Abwehr und konnte sich noch auf 28:26 (42. Minute) heranspielen. Vier Tore in Folge waren die Antwort des MTV. Eine weitere Auszeit der Gäste konnte dem Spielverlauf keine Wendung mehr geben. Zum Gesamtergebnis 34:30 haben alle Spieler einen wertvollen Beitrag geleistet. Und wenn diesmal auch Sergej Sacharow und Fabian Hollmann Treffer verwehrt geblieben sind, konnten sie u.a. mit gelungenen Pässen und einer engagierten Abwehr punkten. Insgesamt verlief die Partie weitgehend fair. Lediglich in der 33. Minute wurde der einmal mehr pfeilschnelle Jannis Dörr durch einen Gegenspieler übel zu Fall gebracht. Eine Aktion, für die der Gegner direkt Rot sah, die aber glücklicherweise keine ernsthaften Verletzungen verursachte. Jannis Dörr verdiente sich nach dem Spiel auch ein besonderes Lob, mit 14 geworfenen Toren ohne Siebenmeter machte er sein bestes Spiel auf Rückraum Mitte bisher und stach aus einem starken Kollektiv noch hinaus. 
 
MTV: Vadim Preise, Jona Eggers - Ragnar Roth (2), Sergej Sacharow, Kenen Ramcilovic (8), Niklas Heinicke (2), Tjorben Mayer (2), Tamino Willnat (6), Jannis Dörr (14), Fabian Hollmann

Geschrieben von Kerstin Willnat am 09.09.2018
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK