(Foto: Jörg Steppat)

Der MTV Soltau verliert beim VfL Westercelle mit 3:1, ist aber über Winter immer noch auf dem dritten Tabellenplatz. Nach einer guten ersten Hälfte und einer durchwachsenen zweiten fällt dieses Ergebnis zu hoch aus. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.

Soltau begann mit gutem Tempo und schönem Zusammenspiel – dabei kam Hassan Turgut zu zwei richtig guten Chancen, traf aber nur zweimal die Latte. Dann aber, nach einer Flanke von Turgut, köpfte Sebastian Meene zum 1:0 ein. Von dem VfL kam im ersten Durchgang nicht viel, sie lauerten wie im gesamten Spiel auf Konter. Aber wenn sie einen Konter starteten, kamen diese mit Tempo und sehr gefährlich vor das Soltauer Tor. Durch einen individuellen Fehler begünstigt machte Westercelle genau vor dem Halbzeitpfiff das 1:1.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel hitziger und kam nicht mehr auf viele Torchancen. Allerdings konterten die Westerceller die Soltauer erneut aus und es hieß 1:2. Das 1:3 fiel auch durch einen Konter, nur dass Fynn Tödter versuchte, den Gegner zu stoppen, aber er traf nicht den Ball, sondern den Gegenspieler – Elfmeter.

Nun geht es nach dem Winter weiter am 3.3.2019 in Soltau gegen Schneverdingen.

Für den MTV spielten: Lukas Tödter – Yannick Keyßner, Thies Lünzmann, Leon Abend, Josip Popov – Hassan Turgut, Falk Dahms (90. Niklas Prigge), David Maria, Daniel Begemann (78. Julian Karacsonyi), Simon Kahnwald (74. Fynn Tödter) – Sebastian Meene

 




Geschrieben von Ben Hirschmann am 03.12.2018
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK