Am vergangenen Freitag war es nun endlich soweit. Gemeinsam mit einigen anderen qualifizierten Fechtern ging für Nick-Malte Lenschow die Reise mit dem Flugzeug nach Mödling bei Wien. 200 Fechter aus der ganzen Welt waren angereist. Vom neuen Bundestrainer der Junioren Richard Junghanns, welcher auch einige Kadetten betreut, gab es eine klare Ansage. Die Vorrunde musste so gut gefochten werden, dass die Qualifikation für die  K.o.-Gefechte erreicht wird.

In drei Hallen wurden 29 Vorrundengruppen ausgefochten. Für Nick-Malte hieß es, 6 Gefechte so gut wie möglich zu meistern. Dies gelang unserem Fechter bei seinem ersten Auslandsstart ganz super. 4 Gefechte gewann er ganz klar mit jeweils nur einem oder zwei Gegentreffern.

Gleich der erste Gegner aus den Niederlanden, Joemrati Ashwan mit Weltranglistenplatz 21, schien eine harte Nuss zu sein. Nick-Malte ließ sich davon aber nicht beeinflussen und klärte dieses Gefecht nach knapp 2 Minuten mit 5:2 für sich. Dem Fechter Kulikov aus der Ukraine musste er sich mit 3:5 geschlagen geben. Joel Ciani aus Italien ließ er gar keine Chance, dieses Gefecht endete 5:1. Ebenso ganz klar beherrschte er die  Fechter aus Polen und aus Belgien.

Beim Gefecht gegen Brian Li aus Canada zeigte Nick-Malte Nerven. Nach einer 4:1-Führung wurde er etwas unaufmerksam. Schnell konterte der Kanadier mit einigen Treffern, das Gefecht gewann dieser schließlich.

Damit stand Nick-Malte in der Setzliste mit Platz 57 auf einem tollen, unerwarteten Ausgangsplatz für die K.o.-Gefechte und erhielt für die 256er K.o.-Runde sogar ein Freilos.

Im 128er K.o. traf er auf den Polen Olaf Wisnik. Dieses Gefecht konnte Lenschow für sich klären. Im nun folgenden 64er K.o. wartete der auf Platz 8 gesetzte Justin Liu aus den USA. Dieser hatte in seiner Vorrunde alle Gefechte gewonnen. Einige Zeit schien das Gefecht recht ausgeglichen. Liu war aber konditionell überlegen, gewann schließlich mit 15:8.

Mit Platz 51 in diesem sehr starken Fechterfeld war Nick-Malte mehr als zufrieden. Fazit: Premiere geglückt.

Bereits am 30.11.18 geht die Reise nun zum nächsten CC nach Cabries in Frankreich.


Geschrieben von Jens Meyer am 04.12.2018
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK