(Foto: Ojemann/Böhme-Zeitung)
Durch einen Heimsieg gegen den TuS Komet Arsten (37:33) bewahrt die männliche B-Jugend des MTV Soltau Tuchfühlung zum Tabellenersten TSV Burgdorf 2. In der Begegnung fielen exakt genauso viele Tore wie im Hinspiel, welches jedoch mit 41:29 noch sehr viel deutlicher gewonnen werden konnte. Das hohe Ergebnis aus der Hinrunde und die Tatsache, dass Arsten den vorletzen Tabellenrang belegt, ließ den MTV sehr selbstbewusst in das Spiel starten, so dass es nach nur 63 Sekunden 2:0 stand. Dass ein Tabellenplatz nicht zwingend etwas über die Qualität einer Mannschaft aussagt, mussten die Soltauer dann im weiteren Spielverlauf erkennen. Die Gäste warfen 3 Tore in Folge und in den folgenden 15 Minuten konnte der MTV zwar immer wieder ausgleichen, jedoch nicht in Führung gehen. Torhüter Vadim Preise fand in dieser Phase keinen rechten Zugriff und wurde durch Jona Eggers im Kasten abgelöst. Mit ein paar starken Paraden ermöglichte er seinem Team, 5 Minuten vor dem Pausenpfiff wieder die Führung zu übernehmen (16:14). Trotzdem gingen die Gäste mit leichtem Vorteil (17:18) in die Halbzeit.
Die ersten 10 Minuten der zweiten Hälfte verbrachte der MTV erneut damit, den Anschluss zu bewahren. Als in der 37. Minute Arsten mit einem Siebenmeter an - nun wieder im Tor - Vadim Preise scheiterte, gab dies den Startschuss für den MTV, innerhalb von 6 Minuten von 23:23 auf 30:25 zu enteilen. Als ein Arstener Spieler wegen eines Fouls an Jannis Dörr Rot sah, entwickelte sich in der Folge eine skurrile Situation. Der Schiedsrichter verhängte eine weitere Zeitstrafe wegen "Meckerns" gegen die Arstener Bank. Es sollte jedoch nicht dabei bleiben. Auch die Trainerin erhielt noch Rot, weil der Schiedsrichter unpassende Äußerungen wahrgenommen hatte. Für Rot gegen den Trainer werden in diesem Zusammenhang 2 weitere Zeitrafen gegen die Mannschaft verhängt, so dass sich der MTV plötzlich nur noch 2 Gegenspielern gegenüber sah. Unglaublicherweise gelang diesen beiden Spielern in dieser Phase je ein Treffer, dem MTV jedoch insgesamt nur ein Tor. Den Sieg ließ sich der MTV jedoch nicht mehr nehmen. Interessante Einzelheit am Rande: Auch im Hinspiel hatten die Arstener innerhalb von 43 Sekunden 3 Zeitstrafen erhalten. Da hatte der MTV diesen Vorteil zu einem 5:0-Lauf nutzen können.
Auch wenn der Arbeitssieg einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken ist, verdient für dieses Spiel Phillip Schmidt ein Extra-Lob, der nicht nur eine starke Abwehrleistung zeigte, sondern die Anspiele an den Kreis auch zu 100% in Treffer ummünzen und so 5 Tore zum Erfolg beitragen konnte.
 
MTV Soltau: Vadim Preise, Jona Eggers - Ragnar Roth (1), Sergej Sacharow, Kenen Ramcilovic (7), Niklas Heinicke (1), Tjorben Mayer (5), Phillip Schmidt (5), Tamino Willnat (5), Jannis Dörr (13), Fabian Hollmann

Geschrieben von Kerstin Willnat am 27.01.2019
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK