Matti Krause (links) und Alexander Eichholz (rechts) in der Mauer und die gesamte MTV-Abwehr in Erwartung eines Freistoßes.
(Foto: Ralph Lude)

B1 mit zweitem Auswärtssieg in Folge

Mit einem hart erkämpften 2:1-Sieg kehrte die U17 des MTV Soltau vom Auswärtsspiel aus Celle zurück. Dabei waren die Soltauer insbesondere in der ersten Halbzeit das spielerisch bessere Team. In der 2. Halbzeit hingegen drängte der Gastgeber auf den Ausgleich, fand aber letztendlich nicht die Mittel, um das Abwehrbollwerk der Rothosen entscheidend zu knacken. Es war der 2. Auswärtssieg in Folge und mit 24 Punkten steht das Team aus Soltau im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Bei noch zwei ausstehenden Nachholpartien kann man sich jetzt sogar noch berechtigte Hoffnungen auf einen der vorderen Plätze machen.

Der MTV Soltau begann druckvoll. David Justus mit einem Weitschuss in der 4. Minute und Louis Ibellow, der in der 5. Minute im Strafraum am Torwart scheiterte, hatten die ersten Chancen auf Soltauer Seite. In der 6. Minute war es Matti Krause, der das 1:0 für die Rothosen erzielen konnte. Nach einer Ecke nahm er den Abpraller zunächst aus 18 Metern Torentfernung geschickt an und sein anschließend platzierter Schuss schlug unhaltbar in der linken unteren Torecke ein.

Soltau blieb am Drücker und Cliff Koschorreck hatte in der 8. Minute auf Vorarbeit von Kenan Droce die nächste Gelegenheit. Celle kam zwischenzeitlich in der 12. Minute zu einer Torchance, aber zum Glück für die Soltauer ging der Ball an die Latte. Danach ergab sich abermals für Cliff Koschorreck in der 14. Minute eine Schussmöglichkeit, aber sein Ball war zu unplatziert. Paul Lude, erneut einer der Besten auf Soltauer Seite, prüfte in der 16. Minute mit einem Freistoß den Torhüter der Gastgeber. Dieser konnte den Ball noch gerade so an die Latte lenken. In der 22. Minute eine Doppelchance für das Team aus Soltau, beides Mal eingeleitet von Paul Lude. Zunächst wurde sein Freistoß von der linken Seite ins kurze Eck vom Torwart abgewehrt und seine anschließende Flanke ebenfalls auf das kurze Eck köpfte Andrej Regehr knapp an das Außennetz.

Niklas Wolkenhauer setzte in der 26. Minute einen Schuss links am Tor vorbei. Im Gegenzug konnte Soltaus Torwart Mika Rosebrock im Strafraum gegen einen Celler Stürmer abwehren. Den unmittelbaren Konter vollendete Cliff Koschorreck mit einer tollen Einzelleistung zur 2:0-Führung für den MTV. Dabei ließ er mehrere Abwehrspieler stehen, lupfte den Ball anschließend über den Torwart und schob dann ins leere Tor ein. Wenige Minuten später fast sogar noch das dritte Tor, aber Niklas Wolkenhauer scheiterte in aussichtsreicher Position. Leider musste der MTV dann den 1:2-Anschlusstreffer nach einer Standardsituation hinnehmen. Ein Freistoß von der linken Celler Seite segelte zunächst durch den Soltauer 5-Meter-Raum, den ersten Schuss konnte Keeper Mika Rosebrock noch abwehren, beim Nachschuss war er dann geschlagen. Quasi mit dem Pausenpfiff hätte Paul Lude fast den alten Zwei-Tore-Vorsprung wiederhergestellt. Sein Schuss von der Strafraumgrenze ging aber leider über das Tor.

Celle startete die 2. Hälfte mit Druck und war dabei offensichtlich auf Freistöße am und um den Strafraum aus. Leider taten die Soltauer ihnen den Gefallen und mehrere Bälle segelten gefährlich in und durch den Strafraum der Böhmestädter. Zum Glück war entweder Torwart Mika Rosebrock zur Stelle oder die Abwehr bekam irgendwie ein Bein dazwischen. Verbal wurden die Celler Spieler und deren „Übungsleiter“ dann auch immer aktiver. Jede Aktion wurde kommentiert und leider ließen sich die Rothosen zunächst auch davon provozieren und somit vom eigenen Spiel ablenken. Zwischenzeitlich hatte dennoch wieder einmal Paul Lude in der 45. Minute Pech, als seine Direktabnahme nach Ecke von Niklas Wolkenhauer hauchdünn am linken Pfosten der Gastgeber vorbeiflog. Ansonsten war es in der 2. Halbzeit bis zur 60. Minute kein schön anzusehendes Spiel mit vielen kleinen hitzigen Einlagen. Nachdem sich die Rothosen aber wieder auf ihre Fähigkeiten konzentrierten, kam man bei einigen Kontern auch wieder zu Torchancen. Kenan Droce mit einer Einzelaktion und Alexander Eichholz per Kopfball scheiterten ebenso wie im weiteren Verlauf Niklas Wolkenhauer, David Justus und Andrej Regehr bei diversen Konterversuchen.

Eine Schrecksekunde musste der MTV Soltau noch überstehen: Ein Celler Stürmer tauchte in der 80. Minute in abseitsverdächtiger Position frei vorm Soltauer Tor auf, aber im Zusammenspiel mit Torwart und Abwehr konnte gemeinsam geklärt werden. Im Gegenzug kam Andrej Regehr noch einmal in aussichtsreicher Stelle an den Ball, konnte diesen aber nicht im Gehäuse unterbringen. In der zehnminütigen Nachspielzeit schwächte sich das Celler Team durch eine berechtigte Zeitstrafe selber und der MTV konnte das Ergebnis über die Zeit retten. Ein am Ende verdienter Auswärtssieg mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaftsleistung und vielen guten spielerischen Aktionen.

Für den MTV am Ball: Alexander Eichholz, Andrej Regehr, Cliff Koschorreck, David Justus, Justas Narbutaitis, Kenan Droce, Lennard Mindermann, Leon Kluge, Louis Ibellow, Marvin Gonzalez, Matti Krause, Mika Rosebrock, Niklas Wolkenhauer, Paul Lude.




Geschrieben von Ralph Lude am 13.05.2019
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK