Knaben C beim Heimspieltag im Hindenburg-Stadion
(Foto: Jaqueline Steffen)

Am letzten Wochenende waren die Hockey-Knaben C des MTV Soltau Gastgeber des zweiten Spieltages im heimischen Hindenburg-Stadion. Als Gäste waren der DTV Hannover 2, der HC Hannover und der Mellendorfer TV angereist. Neben den Hockeyspielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ galt es auch motorische Tests in den Disziplinen „Beweglichkeit“, „Schnelligkeit“ und „Kraft“ zu absolvieren.

Soltau eröffnete den Spieltag gegen den HC Hannover. Beide Teams begannen verhalten und gerade der HCH tastete sich langsam an den Naturrasen heran. Die MTVer waren noch unkonzentriert und konnten gerade in der Anfangsphase ihren Heimvorteil nicht ausspielen. Der HCH wurde stärker und netzte bis zur Pause zweimal ein. Trainer Lukas Beneke ermahnte seine Mannschaft, wach zu sein und über die Flügel zu agieren. Der HCH unterband jedoch früh die Aktionen gen Hannoveraner Tor und konterte die Böhmestädter zum 4:0-Endstand aus.

In der zweiten Begegnung der MTVer sah man sich dem Tagessieger DTV Hannover 2 gegenüber. Der DTV, der 2 Spiele in Folge zu bestreiten hatte, kam immer besser mit dem ungewohnten Belag zurecht. Technisch wie auch spielerisch war hier nichts für Soltau zu gewinnen. Dennoch konnte man mit der 0:5-Niederlage aus Soltauer Sicht einigermaßen leben, hatte doch Mellendorf sogar 0:6 gegen den DTV und auch 0:6 gegen den HCH verloren. Somit stand auch fest, dass Mellendorf und Soltau um Platz 3 spielen würden und das Endspiel die beiden Hannoveraner Clubs unter sich ausmachen würden.

Spannend und von Zweikämpfen gekennzeichnet lief die Begegnung zwischen Soltau und Mellendorf ab. Die Teams bewegten sich auf Augenhöhe, versuchten Druck aufzubauen und erarbeiteten sich auf beiden Seiten Torchancen. Bis zur Halbzeitpause hielten beiden Teams hinten die 0. Die Trainer beider Mannschaften redeten ihren Spielern ordentlich zu, noch einmal alles zu geben. Mellendorf gelang 2 Minuten vor Abpfiff das 1:0. Soltau warf alles nach vorne und bekam in den Schlußsekunden einen Penalty zugesprochen, der auch nach Abpfiff noch ausgeführt werden musste. Leider konnte der Soltauer Schütze die Kugel nicht im Mellendorfer Gehäuse unterbringen und so blieb es beim 0:1.

Das Endspiel um Platz 1 konnte der DTV eindeutig und unspektakulär mit 4:1 gegen den HCH entscheiden. Bitter waren die letzten Niederlagen sowohl für den MTV Soltau als auch für den HCH, da beide Teams vor ihren direkten Konkurrenten lagen (P3 bzw. P1), Motorik und Hockeyspiele zusammengerechnet.

Sowohl Spieler als auch dem Trainer war die Entäuschung ins Gesicht geschrieben, hatte man doch den Heimvorteil nicht nutzen können. Nun stehen erst einmal die Sommerferien an und danach geht es Ende August nach Mellendorf und zum Abschluß der Saison im September nach Bückeburg. Bis dahin will die Mannschaft an der Struktur, dem Spielaufbau und dem Torabschluß arbeiten.

Für den MTV Soltau spielten: Georg Röders (TW), Gretel Lockemann, Caspar Wroblewski, Tyler Herrmann, Balles Wroblewski, Konstantin Wrigge, Ludwig Lockemann, Niklas Ole von Elling, Mark Aalders.




Geschrieben von UIf Beneke am 26.06.2019
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK