Dr. Rainer Anton (rechts), hier mit Matti Tewes, verabschiedet sich in den wohl verdienten Trainer-Ruhestand.
(Foto: Rudi Mayer)
Dr. Rainer Anton verabschiedet sich als aktiver Trainer

Als Dr. Rainer Anton seinem Spartenleiter Anfang Juli seinen Entschluss mitteilte, zum Ende der Saison seine Trainerlaufbahn zu beenden, war die Enttäuschung bei diesem natürlich groß. Mittlerweile überwiegt aber mehr die Dankbarkeit für die jahrelang geleistete Arbeit im Dienste der Leichtathletik. Mehr als nachvollziehbar sind die Gründe, die ihn zu diesem Entschluss bewegt haben: Die Spuren, die eine lange leistungssportliche Laufbahn in seiner Gesundheit hinterlassen hat, verbunden mit den körperlichen Belastungen durch regelmäßige, oft über mehrere Stunden dauernde Trainingseinheiten „bei Wind und Wetter“ Woche für Woche mit seinen Aktiven, blieben bei dem mittlerweile 68-Jährigen nicht aus.

Hinzu kommt aber auch die sinkende Motivation bei vielen Schülern, Jugendlichen und Erwachsenen seiner Trainingsgruppe, regelmäßig am Training und an Wettkämpfen teilzunehmen. Wer Dr. Rainer Anton kennt, weiß, dass er keine halben Sachen mag und dementsprechend auch von seinen Athleten eine hohe Leistungsbereitschaft einfordert. Sein Ziel war es immer, Talente zu finden und durch optimale Betreuung in die Spitze zu führen. Und so liest sich auch seine Bilanz als Trainer mehr als eindrucksvoll: Dr. Rainer Anton, der seit dem 01.01.1981 beim MTV Soltau und der SV/LG Munster, also seit rund 39 Jahren ununterbrochen, als Trainer tätig ist, holte mit seinen Aktiven in dieser Zeit 43 norddeutsche Meistertitel und 47 Landesmeistertitel für den MTV Soltau sowie weitere 70 Landesmeistertitel für die SV Munster. Vierzehn von ihm betreute Aktive schafften den Sprung in den Landeskader, gleich fünf den Sprung in den Bundeskader. Aktuell halten die von ihm betreuten Aktiven noch sieben aktuelle Landes- und Bezirksrekorde sowie 78 Kreisrekorde. Der Diplom-Sportlehrer und promovierte Trainingswissenschaftler ist seit 1980 A-Trainer im Block Wurf beim DLV und engagierte sich zusätzlich auch im Niedersächsischen Leichtathletikverband von 1982 bis 2000 als Disziplintrainer Speerwurf.

Aber nicht nur als Trainer war Dr. Anton überaus erfolgreich. In seiner eigenen sportlichen Laufbahn holte er fünf Deutsche Meistertitel (60m-, 100m- und 400m-Hürden) für den MTV Soltau, erlief Bronze bei den Senioren-Europameisterschaften 2002 und wurde Vierter bei den Seniorenweltmeisterschaften 2009 über 400m Hürden. Weiterhin holte er mehrere Titel bei norddeutschen und Landesseniorenmeisterschaften für den MTV Soltau. Zusätzlich betreute er über viele Jahre hinweg seine Ehefrau Angelika in Training und Wettkampf. Sein fachliches Können zahlte sich auch hier mit drei WM-Titeln, fünf EM-Titeln und zwanzig nationalen Meistertiteln sowie zwei Deutschen Altersklassenrekorden, die sie aufstellte, aus. 

Auf die Frage, wie er denn künftig seine Zeit verbringen würde, verwies er auf mehrere Hobbys und kulturelle Interessen, die durch sein hohes zeitliches Engagement als Leichtathletiktrainer naturgemäß zu kurz kamen. 

Ende September wird Dr. Anton somit letztmalig das Training und den Werfer-Cup im MTV Soltau begleiten und sich dann in den wohlverdienten Ruhestand zurückziehen. Er bleibt aber auch weiterhin Mitglied seines MTV und der Leichtathletiksparte als Kampfrichter und Helfer erhalten.


Geschrieben von Sandra Bargmann am 07.09.2019
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK