Mika Burmester
(Foto: Hoops)
Schröder-Sieben muss sich beim Spitzenreiter geschlagen geben
HSG Seevetal – MTV Soltau 31:20 (20:9)

Auch der MTV Soltau schaffte es nicht, dem ungeschlagenen Tabellenführer HSG Seevetal ein Bein zu stellen. „Die HSG profitierte schon in der Anfangsphase von unserer mangelhaften Chancenverwertung“, nennt MTV Trainer Schröder direkt zu Beginn den Hauptgrund der Niederlage. Die HSG kam so über Konter und der zweiten Welle zu einfachen Toren. Nach zehn Minuten bot sich für den MTV in doppelter Überzahl die Chance, den Anschluss wiederherzustellen. „Wir haben in dieser Phase zwei Tore zugelassen. Das war richtig schlecht“, rechnet Schröder mit der Überzahlleistung seiner Mannschaft ab. Im Angriff war es laut Olaf Schröder einzig Eric Burmester, der eine überzeugende Leistung zeigte.

In der Verteidigung schlichen sich über den gesamten Spielverlauf immer wieder Fehler ein. „Entscheidend war aber wohl unsere schlechte Angriffsleistung, die immer wieder zu schnellen Gegentoren führte.“ Lernen kann der MTV auf jeden Fall vom alten und neuen Tabellenführer: „So wie die HSG ihre Überzahl im Angriff genutzt hat und in Unterzahl verteidigte, erwarte ich es auch von meiner Mannschaft“, weist Schröder auf die kommenden Trainingsinhalte hin.

MTV: Julian Lehmberg, Sven-Ole Will – Eric Burmester (7), Gregor Bruns (3), Sean Wiebusch (1), Matthias Bulitz, Maximilian Moege, Marco Lehmann (3), Cedric Martin, Stefan Bulitz (3), Marcel Filipp, Nico Kretschmar, Damir Deanovic (2), Mika Burmester (1)

HG Winsen/Luhe – MTV Soltau II 22:30 (12:10)

Die Sensation lag für die HG Winsen/Luhe am letzten Sonntag gegen den Tabellenführer MTV Soltau II in der Luft. Der ohne Trainer angereiste MTV sah sich nach 30 Minuten erstmalig in dieser Saison zur Halbzeitpause mit 10:12 in Rückstand. „Im ersten Abschnitt hat jeder Spieler versucht, allein gegen die HG zu spielen“, berichtet Andreas Fedderke, der in der zweiten Halbzeit das Zepter an der Seitenlinie übernahm.

Fedderkes deutliche Halbzeitansprache zeigte direkt Wirkung. Bereits in der 34. Minute drehte der MTV durch ein Tor von Lucas Günter den Spielstand in eine Soltauer Führung: 13:12. In der Folge war deutlich mehr Bewegung im Spiel der Soltauer gegen die offensive HG-Deckung zu erkennen. Spätestens nach dem Treffer zum 25:18 in der 51. Minute war den Soltauern der sechste Saisonsieg nicht mehr zu nehmen. „Wir können froh sein, dass wir dieses Spiel nochmal gedreht haben. Eine Niederlage beim Tabellenletzten wäre fatal gewesen“, zeigte sich Fedderke erleichtert.

Der MTV thront weiter an der Tabellenspitze, aber weiter dicht gefolgt von der SG Luhdorf/Scharmbeck, die ebenfalls noch keine Punkte abgeben musste.

MTV II: Alexej Erfort – Torben Jeße (3), Andreas Fedderke, Viktor Happel (6), Dominik Homann, Viktor Trautwein (1), Lucas Günter (2), Alexander Melcher (3), Hennes Helmke, Cedric Martin (4), Philip Moege, Damir Deanovic (6), Joel Agovic (2)


Geschrieben von Kerstin Willnat am 05.11.2019
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK