MTV Keeper hält Siebenmeter gegen den Bückeburger HC
(Foto: Ulf Beneke)

Am vergangenen Sonntag waren die Hockey-Herren des MTV Soltau zu Gast bei Hannover 78. Hier galt es die beiden letzten Spiele der Hinrunde zu absolvieren. Die Soltauer konnten auf einen Großteil des Kaders zurückgreifen.

In der ersten Partie mussten die Böhmestädter als Verfolger gegen den Bückeburger HC ihr Können beweisen. Der Start in die Partie war holprig und Unsicherheiten waren der Mannschaft anzumerken. Die Abwehr hatte ordentlich zu tun, damit der Gegner im Schußkreis nicht zu viele Chancen auf das Soltauer Tor bekam. Das Spiel war schnell und die Bückeburger pressten immer mehr, bis kurz aufeinander 2 Gegentore fielen. Die MTVer mussten sich erst einmal berappeln, um das eigene Spiel wieder strukturierter anzugehen. Im Mittelfeld und Sturm erreichten nicht alle Pässe ihre Mitspieler, was zu wenigen Torchancen führte. Alle mussten viel mit nach hinten arbeiten, um die Bückeburger in Schach zu halten. Dennoch ging kurz vor der Pause eine der zu vielen Strafecken ins Soltauer Tor zum 3:0-Halbzeitstand. Nach der Pause waren beide Mannschaften ebenbürtig. Soltau konnte nun auch Chancen erarbeiten und mit einer optimal ausgeführten Strafecke auf 1:3 verkürzen. Bückeburg legte aber ebenso nach und konnte sich mit dem Endstand von 4:1 klar durchsetzen.

Im zweiten Match hieß es dann Soltau gegen den Gastgeber Hannover 78, den direkten Verfolger der MTVer. Beide Teams kamen schleppend ins Spiel. Ballverluste und Strafecken auf beiden Seiten führten nicht zu Toren. Dank vieler Glanzparaden des Soltauer Keepers blieb es zur Halbzeit beim 0:0. Hannover kam besser aus der Pause und spielte nun kontrollierter und präziser als die Böhmestädter und kam zu unnötigen Torchancen. 3-mal konnte H78 die Abwehr der Soltauer überwinden und erzielte zweimal aus Strafecken die entscheidenden Tore. Die Böhmestädter fanden nicht zu ihrem Spiel und verloren mit 0:3.

Trainer Daniel Acker war die Enttäuschung anzusehen, dennoch sieht er Potential, die Rückrunde vor H78 und Bückeburg abzuschließen. „Schlagbar sind ab Platz 3 alle für uns, aber es muss dann eben auch alles passen.“ Die Rückrunde beginnt am 02.02.20 in Helmstedt. Hier möchte das Team 6 Punkte mitnehmen.

Für den MTV spielten: Jan Westermann (TW), Peter Gronwald, Ralf Schmidt, Florian Bredemann, Jan Haack, Florian Gebhard, Steffen Herrmann, Marco Bartels, Lennart Günter (1), Jan Vincent Heidrich.




Geschrieben von UIf Beneke am 21.01.2020
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK