Jakob Rahn und Anna Lütjen freuen sich über ihre tollen Leistungen.
(Foto: Rudi Mayer)

Titelverteidigung durch Anna Lütjen

Eine ganz spezielle Atmosphäre herrschte bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften im Crosslauf, die zu recht später Tageszeit unter Flutlicht in Rosche bei Uelzen ausgetragen wurden. Der Rundkurs rund um den Sportplatz stellte, bis auf drei kleinere, künstlich angelegte Steigungen, kaum hohe Anforderungen an die zahlreichen Läuferinnen und Läufer, so dass am Ende recht ansprechende Laufzeiten erzielt wurden. Der MTV Soltau war mit fünf Teilnehmern vertreten, die sich angesichts der nasskalten Temperaturen wacker schlugen.

Den Beginn machten in der Klasse M10 Konstantin Wrigge und Jan Wagener mit den Plätzen 5 und 9 auf der 1500m-Strecke, gefolgt von Jans Mutter Agnieszka, die bei ihrem Wettkampfdebüt auf der doppelt so langen Strecke in der Klasse W45 ebenfalls Rang 5 erkämpfte. In der Klasse M13 stellte sich der nicht speziell für die Mittelstrecke trainierende Jakob Rahn der starken Konkurrenz und konnte sich am Ende über den guten 6. Platz auf der 2000m-Strecke freuen.

Mit der letztjährigen Bezirksmeisterin Anna Lütjen schickte der MTV schließlich ein heißes Eisen ins Feuer, denn sie hatte kürzlich souverän den Hallentitel bei den Landesmeisterschaften über 800 Meter erlaufen und sah diesen Lauf als guten Formtest für die in zwei Wochen angesetzten Landes-Crossmeisterschaften an. Im gemischten Rennen der 15jährigen Jungen und Mädchen ging sie ein hohes Anfangstempo mit und setzte sich zu Beginn der zweiten Runde deutlich von ihren Konkurrentinnen ab. Im Schlepptau eines starken Läufers der LG Nordheide versuchte sie anschließend immer wieder an ihm vorbei zu laufen, was dieser mit Temposteigerungen zu verhindern wusste. Dieser packende Positionskampf setzte sich bis in den Zieleinlauf fort, wo der kräftigere und spurtstärkere Läufer nur knapp einen Vorsprung von einer Sekunde auf die alte und neue Bezirksmeisterin Anna Lütjen über die Ziellinie retten konnte. Annas Vorsprung auf die Zweite in ihrer Altersklasse betrug satte 49 Sekunden und zeigte deutlich ihre im Vergleich zum Vorjahr weiter ausgebaute Spitzenposition im Bezirk auf.

Natürlich will sie nun nach intensiver Vorbereitung auch bei den Landesmeisterschaften in Damme ihre beachtliche Erfolgsbilanz weiter ausbauen.




Geschrieben von Sandra Bargmann am 31.01.2020
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK