(Foto: Wikipedia)
Wie stellt sich die Situation derzeit dar?

Aus Sicht des Sports in Soltau:

Die Arbeitsgemeinschaft Soltauer Sportvereine (ASS) hat sich auf ihrer Jahreshauptversammlung einstimmig bei einer Enthaltung für ein neues Sportzentrum (die sogenannte Variante 3) im Bereich der heutigen SVS-Plätze ausgesprochen. Im Vorfeld dieser Sitzung hatten sich die betroffenen Vereine SV und MTV Soltau auf eine gemeinsame Erklärung zu dem Thema Sportanlagen in Soltau verständigt.

Aus Sicht der Politik:

In der letzten Bauausschusssitzung wurde erstmalig in der Politik öffentlich über ein Sportzentrum bei den SVS-Plätzen diskutiert. Die Mitglieder des Bauausschusses sprachen sich einmütig gegen eine Anlage neuer Sportplätze entlang der Winsener Straße aus, da man nicht in den Böhmewald eingreifen will. Sie forderten die Verwaltung auf, einen alternativen Vorschlag vorzulegen.

Aus Sicht der Verwaltung:

Die Verwaltung präsentierte drei Varianten für die Sportplätze an der Winsener Straße.

  • Variante 1: Die beiden vorhandenen Sportplätze des SV Soltau werden saniert und ein entsprechender Lärmschutz wird angelegt.
  • Variante 2: Wie Variante 1, nur soll ein weiterer neuer Sportplatz zwischen den vorhandenen Sportplätzen und der BBS II entstehen.
  • Variante 3: Wie Variante 2, nur soll noch ein weiterer Sportplatz neu angelegt werden. Somit 2 neue Sportplätze im Bereich des Böhmewaldes.

Die Varianten 1 und 2 wurden nicht diskutiert, sondern nur Variante 3. Die Verwaltung führte aus, dass es derzeit keine Alternativflächen für die Anlage von neuen Sportplätzen in Soltau gibt. Eine deutliche Aussage war, etwaige Gewerbeflächen seien zu wertvoll für die Anlage eines neuen Sportzentrums.

Fazit:

Unter Berücksichtigung der o. a. Situationsbeschreibungen besteht die Gefahr, dass bei den SVS-Plätzen nichts in Richtung Erweiterung passiert und die Verwaltung keine geeigneten Alternativflächen vorschlagen wird bzw. kann.

Aus Sicht des MTV Soltau stellt sich die Situation derzeit so dar, dass in der Politik nicht ernsthaft an einer Lösung des Problems gearbeitet wird. Die Variante 3 folgt dem vorliegenden Sportentwicklungskonzept. Unter Berücksichtigung, dass auch der Ostpark als abgängig bewertet wird, ist der Sport in Soltau derzeit gefühlt der große Verlierer.

Aus diesem Grunde fordern wir die Politik und die Verwaltung auf, sich kurzfristig auf eine gemeinsame Lösung zu verständigen. Der MTV wird konstruktive Lösungen jederzeit unterstützen – sie müssen nur dem Sport in Soltau dienen.

 

Kurze Stellungnahme des Vorstandes des MTV Soltau zur Modernisierung/Sanierung des jetzigen Hindenburg-Stadions

Es soll nicht außer Acht gelassen werden, dass ebenfalls in der letzten Bauausschusssitzung ein neuer Bebauungsplan für das Hindenburgstadion „angeschoben“ worden ist. Dies ist ein erster Schritt in die richtige Richtung zur Sanierung und Neuanlage von modernen und zeitgerechten Sportanlagen in Soltau.

Der Vorstand des MTV Soltau von 1864 e. V.


Geschrieben von Petra Kurtz am 16.02.2020
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen. Indem Sie auf den OK-Button klicken, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK