(Foto: Rudi Mayer)

Am letzten Wochenende fanden die Landesmeisterschaften der Leichtathletik-Senioren in Zeven statt. Leider war der Zuspruch der Aktiven deutlich geringer als vor zwei Jahren, als die Veranstaltung das letzten Mal auch in Zeven und unter restriktiven Corona-Regeln stattgefunden hat. Die erfahrenen Ausrichter vor Ort sorgten auch dieses Jahr wieder für eine gute Organisation. Besonders hervorzuheben war, dass die Siegerehrungen wirklich zeitnah nach dem Wettbewerben stattgefunden haben. Das hat man auch schon ganz anders erlebt.

Der MTV Soltau war mit vier Sportlern vertreten und hat sehr gut abgeschnitten. So kamen insgesamt drei Landesmeistertitel und vier Vize-Landesmeistertitel bei 7 Starts zusammen.

Die erste Landesmeisterschaft war es für Sandra Bargmann, die in der Altersklasse W30 im Speerwurf an den Start ging. Nach einem etwas nervösen Beginn konnte sie sich im Verlaufe des Wettkampfs – auch mit Hilfe der gute Betreuung durch ihren Bruder Martin – auf die neue Jahresbestleistung von 30,84 m steigern und wurde mit mehr als 2 m Vorsprung verdient Landesmeisterin.

Sichtlich enttäuscht zeigte sich hingegen Arndt Brümmerhoff, letztmals in der Altersklasse M50 startend, von seinen Leistungen. Ursächlich hierfür war sicherlich eine sich schon die ganze Saison hinziehende Verletzung im Knie seines Sprungbeins. Das teilweise nasse und windige Wetter tat sein Übriges. So blieb er im Dreisprung als Zweiter mit erzielten 10,18 m und ebenfalls als Zweiter im Hochsprung mit übersprungenen 1,50 m deutlich unter seinem Leistungsvermögen und diesjährigen Saisonbestleistungen zurück.

Nach zweijähriger Wettkampfpause ging Udo Schwippel in der Altersklasse M65 über die 800 m an den Start. Nach einer guten Vorbereitung kam er mit einer Zeit von 2:42,75 min bis auf sieben Sekunden an seine 2020 an gleicher Stelle erzielte Leistung heran und wurde Landesmeister.

Rolf Carls ging in der gleichen Altersklasse gleich drei Mal an den Start. Im Kugelstoßen erreichte er 9,77 m und wurde damit Landesmeister. Beim Speerwerfen wurde es der zweite Platz mit der etwas enttäuschenden Leistung von 31,14 m. Aber auch die Einstellung seiner Jahresbestleistung hätte nicht für einen besseren Platz gereicht. Von der Leistung höher einzuschätzen sind die 31,23 m im Diskus, die ebenfalls Platz zwei in dieser Disziplin bedeuteten.

Am nächsten Wochenende sind noch die Bezirksmeisterschaften in Thedinghausen (10 km Straße) und in Horneburg (Werfer-5-Kampf). Danach ist die Leichtathletik-Saison 2022 im Wesentlichen zu Ende


Geschrieben von Sandra Bargmann am 14.10.2022
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen, z.B. die Erhebung statistischer Daten, zu ermöglichen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.