U14 beim Freundschaftsturnier in Helmstedt
(Foto: Lisa Marie Lüdemann)

Die Hockey mU14 waren am vergangenen Wochenende zu Gast beim TSV Germania Helmstedt. Helmstedt richtete ein Freundschaftsturnier in den Altersklassen U8, U10, U12 und U14 aus. Der Fokus bei diesem Turnier lag dabei auf „Spielpraxis sammeln“. In der Altersklasse U14 waren der HC Hannover, TVJ Schneverdingen, MTV Soltau und der Gastgeber TSV Helmstedt am Start. Es wurde im 1x 15 Minuten-Modus mit vereinfachten Regeln gespielt (Penalty statt Strafecke).

Im ersten Spiel standen sich der TVJ Schneverdingen und der MTV Soltau gegenüber. Die Soltauer kamen gut ins Spiel und machten Druck auf’s gegnerische Tor. Die ersten Torchancen ließen nicht lange auf sich warten, jedoch ging die Kugel übers Tor, am Kasten vorbei oder das Aluminium hinderte am erfolgreichen Abschluß. Der TVJ hatte alle Mühe die Böhmestädter aus der eigenen Hälfte zu drängen. Nach mehreren Anläufen gelang es Jonathan Ernst jedoch den Führungstreffer im Schneverdinger Tor zu plazieren. Nun lief es noch flüssiger, die Kombinationen funktionierten besser und Alwin Lüdemann schloß erfolgreich zum 2:0 ab. Kurz vorm Abpfiff konnte dann Benjamin Hubert via Penalty zum 3:0 Endstand einschieben.

Im zweiten Match ging es dann gegen die Gastgeber vom TSV Helmstedt. Helmstedt sehr stark im Pressing und mit guten Laufwegen, machten es den MTV’ern sehr schwer ins Spiel zu finden. Es gab viel abzuwehren, was aber nach 4 Minuten doch zum ersten Gegentreffer führte. Überrascht von der starken Performance der Helmstedter, fand die Abwehr um Torhüter Lennard Pfeiffer kein Mittel, um die Torgefährlichkeit zu reduzieren. Die Folge waren 2 weitere Treffer bis zur 10. Minute. Berappelt und mit besserer Manndeckung gelangen nun auch Vorstöße in die gegnerische Hälfte und daraus resultierende Torchancen. Im Gegenzug musste man ein weiteres Tor durch einen sehr gut vorgetragenen Konter zum 0:4 Endstand hinnehmen.

Im letzten Spiel standen die MTV’er der wU14 des HCH gegenüber. Der HCH, der mit 20 Spielerrinnen angereist war, schickte zuerst die stärkeren Spieler auf’s Feld. Das war für die Soltauer ungewohnt und dennoch nicht unlösbar. Der HCH zeigte eingespielte Spielzüge, stand sehr gut und konnte gut Lücken auftun. Die Manndeckung war ausgehebelt und bescherrte dem HCH früh eine 2:0 Führung. Nach dem kompletten Mannschaftswechsel stand nun eine deutlich jüngere Truppe auf dem Feld. Die Spielweise des HCH war nun völlig anders, kam den Soltauern aber entgegen. Die Böhmestädter spielten nun schnell, präziser und kamen schnell zu 2 Toren durch Alwin Lüdemann. In der 13. Minute bekam der MTV dann einen Penalty zugesprochen, den die Soltauer leider nicht im Hannoveraner Gehäuse versenken konnten. Es blieb spannend, jedoch war das Glück beim HCH, die in der letzten Minute das Siegtor zum 3:2 erzielen konnten.

„Das war ein toller Spieltag, der Lust auf Wiederholung macht“, waren sich alle einig. Ersatzcoach Ulf Beneke war sehr zufrieden, sah aber gerade in der Manndeckung Verbesserungspotential. Der nächste Spieltag könnte bereits am 19.02.23 erneut in Helmstedt sein, bevor der MTV Soltau am 26.02.23 Gastgeber in der OBS Halle ist. Hier werden dann U12 und U14 am Start sein.


Für den MTV Soltau spielten: Lennard Pfeiffer (TW), Gretel Lockemann, Sophia Dohmen, Benjamin Hubert (1), Jonathan Ernst (1), Alwin Lüdemann (3), Georg Röders, Tamino Schubbert.




Geschrieben von UIf Beneke am 21.01.2023
Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen, z.B. die Erhebung statistischer Daten, zu ermöglichen. Weitere Informationen zum Thema Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.